Follow us

Twitter

Hallo Flrorian, in der letzten Saison hast du dir den 2. Platz Wave-Overall gesichert. Welche Ziele hattest du dir gesteckt? 

Ich versuche grundsätzlich mit so wenig Erwartung wie möglich in Wettbewerbe zu gehen und einfach mein bestes zu geben und im besten Fall auch zu gewinnen. Als Profisurfer habe ich natürlich mehr Erfahrung als manch ein anderer, deshalb gehe ich schon davon aus, ein paar Runden weiter zu kommen.

Wir konnten bei beiden Sylt Events Wave ausfahren. War das etwas besonderes in diesem Jahr?
Ich glaube die Events auf Sylt sind vom Ablauf sehr gut gelaufen. Wir hatten für Sylt echt sehr gute
Bedingungen und dann macht es natürlich auch Laune in so vielen Heats wie es geht, aufs Wasser zu gehen.

Wie sieht dein Winter aus? Wo wird trainiert? 
Ich verbringe sehr viel Zeit in Südafrika, da ich hier das Familienleben und Training sehr gut verbinden kann. Vielleicht sind auch ein paar Kurztrips nach Marokko und Portugal dabei. 



Wirst du auch im nächsten Jahr wieder starten, um am Thron von Leon zu rütteln?
Leon ist ein guter Freund von mir und wir reisen viel zusammen. Es spornt mich an, mich mit ihm auf dem Wasser zu pushen und besten Fall auch zu gewinnen und dann danach ein Bierchen zu trinken. Wir hatten letztes Jahr ein hartes Rennen um den Titel, wo ich einen ersten Platz und einen zweiten Platz erzielen konnte. Durch den höheren Faktor bei der DM auf Sylt hatte Leon die Nase hauchdünn vorne. 

Bei welchen Wettbewerben startest du sonst noch?
Ich starte zudem noch bei den Wettbewerben der PWA Worldtour, leider hatten wir im letzten Jahr nur drei Events.

Was machst du, wenn du nicht surfst?
Ich bin viel für meine Sponsoren unterwegs, teste die neusten Eco Boards von Starboard oder Segel von Gun Sails und stelle Projekte auf die Beine, die auf den Meeresschutz aufmerksam machen. Desweiteren habe ich mit ein paar Freunden eine Non Profit Organisation namens "MON COEUR“ (moncoeur.de), die über die Jahre sehr gewachsen ist. Den Rest der Zeit versuche ich, so gut es geht, mit meiner kleinen Familie zu chillen.