Follow us

Twitter


An innovation that is currently coming up on the windsurfing market is foiling which is already well-known from sailing. Foils look like long fins with wings and are positioned underneath the board instead of the usual fin. As soon as a certain speed is reached the foil gets out of the water and you start planing. The result is a completely new glide feeling which feels like flying over the water. We took a closer look on foiling and talked to Malte Reuscher about his experiences in foiling. He takes part at the Formula Windsurfing World Championship during the Multivan Summer Opening on Sylt and is one of the leading foilers worldwide.


Eine Neuheit, die momentan Einzug auf dem Windsurf-Markt hält, sind sogenannte Foils. Diese kennt man bereits aus dem Segelsport. Sie sehen aus wie eine lange Finne mit Tragflächen, die anstelle der herkömmlichen Finne unter dem Board sitzt. Sobald man eine bestimmte Geschwindigkeit erreicht, hebt das Foil das Board aus demWasser und man gleitet nicht mehr mit der Unterseite des Surfboards, sondern auf dem Foil über das Wasser. Das Ergebnis sind gänzlich neue Gleiterfahrungen, die dem Gefühlvom Fliegen nahe kommen. Wir haben das Foiling genauer unter die Lupe genommen und mit Malte Reuscher (GER-7777) gesprochen. Er nimmt aktuell an der Formula Windsurfing Weltmeisterschaft beim Multivan Summer Opening auf Sylt teil und ist einer der führenden Foiler weltweit. 

Malte, du hast eben dein Foil hier auf Sylt ausprobiert. Wie bist du überhaupt zum Foilen gekommen? 


It’s day four at the Formula Windsurfing World Championship during the Multivan Summer Opening on Sylt. After four races on Thursday the lacking wind allowed the competitors a free day today. A good chance to check out some of the participants.

One of them is the Australian windsurfer Steve Allen (AUS-0) who has been one of the worldwide top windsurfers for over 20 years. He has been Formula Windsurfing World Champion for three times already and gave us a small insight into his life. 


Wir schreiben Tag vier bei den Formula Windsurfing Weltmeisterschaften im Rahmen des Multivan Summer Opening auf Sylt. Nach den vier Rennen des Vortages gewährte der Wind den Teilnehmern einen Ruhetag. Eine gute Gelegenheit, einen Blick auf einzelne Teilnehmer zu werfen. Unter den 50 Teilnehmern aus 15 Nationen ist auch der Australier Steve Allen (AUS-0), der bereits seit über 20 Jahren als einer der Topfahrer im Windsurfzirkus unterwegs ist. Der dreimalige Formula Windsurfing Weltmeister hat schon an unzähligen weltweiten Events teilgenommen und hat uns einen kleinen Einblick in sein Leben gegeben.
The third day of the Formula Windsurfing World Championship brought back the perfect conditions for formula racing. Wind speeds of 10 to 14 knots and bright sunshine were the ideal set-up for completing four races. Especially the German top riders Vincent Langer (GER-1) and Sebastian Kördel (GER-220) showed a great performance. Langer was able to take over the lead from Steve Allen, who held the first place of the overall ranking until today. Langer leads after a total of six races in front of Alexandre Cousin (FRA-752) and Sebastian Kördel (GER-220).

«   Seite 2 von 45   »